Pole Dance Shooting / Ingolstadt - April 2019

Eigentlich bin ich ein typischer available light Fotograf, aber ich hatte die Gelegenheit bei einer Freundin ihre Studioscheinwerfer auszuleihen und wollte das Ganze dann irgendwie mit einem coolen Setting verbinden. Da ist mir die Idee mit Poledance gekommen, nachdem ich einiges über diese trendige Sportart auf Instagram gesehen hatte. Da hat es sich natürlich angeboten, dass ich die Jessica kannte, die Poledance schon seit einigen Jahren praktiziert.

Nach einiger Kommunikationsarbeit haben wir uns dann doch zusammengefunden. Zu meiner Freude. Wir haben auch vorher nichts durchgeplant oder sind irgendwelche Posen durchgegangen, weil ich einfach kaum Kenntnisse um Poledance hatte und auch allgemein wenig Erfahrung in der Sportfotografie besitze. Daher haben wir das Ganze einfach vor Ort spontan durchgezogen.

Da es das erste Mal war, dass ich mit Dauerlicht fotografiert habe, fiel es mir dementsprechend etwas schwer die zwei eingesetzten Scheinwerfer optimal zu platzieren.

Die Idee war, dass wir das Studio “Pole Dream Ingolstadt” als Hauptspot ins Scene setzen und die Jessica halb im Spot und halb im Schatten. Man könnte fast sagen, dass die Tänzerin so ein wenig als Silhouette dargestellt werden sollte. Was uns auch ganz gut gelungen ist, finde ich.

Natürlich haben einige Sachen vom Licht her nicht ganz so geklappt, was aber aus meiner Sicht nicht so schlimm ist. Ich werde die Erfahrung auf jeden Fall in das nächste Shooting mitnehmen. Es hat mir extrem viel Spaß gemacht indoor zu fotografieren, vor allem bei solch einem trendigen Set. Ein großer Dank geht an das Model, die sich die Zeit genommen hat. Ich hoffe es hat dir Spaß gemacht 😉

Mir hat das sehr großen Spaß gemacht und der Erfahrungswert ist für mich persönlich unbezahlbar!  Außerdem möchte ich mich bei der Inhaberin von Pole Dream Ingolstadt bedanken, die uns dieses Shooting ermöglicht hat. Ich hoffe die Bilder sprechen dir zu und vielleicht schafft das ein oder andere Bild auf deine Homepage 🙂